Details
Feuerwehr Wettingen wird flexibler dank neuen Fahrzeugen
Nach einer mehr als drei Jahre dauernden Geschichte konnte die Feuerwehr Wettingen zwei neue Personentransportfahrzeuge einweihen. Sie ersetzt damit ein über 20-jähriges Fahrzeug, das nun seinen Lebensabend bei einem Bauern verbringt. von Hanny Dorer

Begonnen hat alles, als die Feuerwehrkommission im Hinblick auf die ab 1. Januar 2010 geltende generelle Gurtentragpflicht beschloss, das 20-jährige Personentransportfahrzeug durch ein neues Fahrzeug zu ersetzen. Dessen Lebensdauer würde ohnehin bald ablaufen und der nachträgliche Einbau von Gurten an den Längsbänken wäre nicht nur teuer, sondern würde auch die Kapazität verringern. In der Folge wurde im Einwohnerrat ein Kredit von 120000 Franken für die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs mit 15 Sitzplätzen beantragt.

Missverständnis beim Abstimmen

Zur grossen Enttäuschung der Feuerwehr wurde der Antrag am 15. Oktober 2009 abgelehnt. Wie sich herausstellte, hatten einige Einwohnerräte irrtümlicherweise ein Nein-Votum abgegeben, in der Annahme, sie stimmten für das Fahrzeug. Darauf entbrannten hitzige Diskussionen und es wurde beim Kanton Beschwerde eingereicht, worauf das Geschäft am 10. Dezember 2009 nochmals behandelt werden musste.

Da war die Situation aber bereits so verfahren, dass der Antrag keine Chance mehr hatte und abgelehnt wurde.

Zweiter Anlauf ist gelungen

Inzwischen haben sich die Wogen geglättet. In der Feuerwehr ist man ausserdem zur Ansicht gelangt, dass ihr mit zwei kleineren Fahrzeugen für je 9 Personen besser gedient ist als mit einem grossen für 15 Personen. «Wir sind so viel flexibler», bestätigt Kommandant Paul Meier. «Ausserdem haben die kleineren Fahrzeuge den Vorteil, dass sie mit einem gewöhnlichen Führerausweis gefahren werden dürfen.»

Im Gegensatz zur ersten Fahrzeugabstimmung im Einwohnerrat wurden die 180000 Franken für die Beschaffung von zwei neuen Personentransportfahrzeugen (PTF) problemlos bewilligt.

Am Donnerstagabend wurden die beiden Mercedes-Benz Sprinter 316 CDI eingeweiht und mit einem feinen Nachtessen gefeiert. Als ebenso schlagkräftig wie die Wettinger Feuerwehr erwies sich die Tambouren-Vereinigung Wettingen und Umgebung, die den Anlass mit rhythmischen Klängen abrundete.

Die zwei Neulinge im Fahrzeugpark gleichen sich wie ein Ei dem andern. Beide bieten Platz für je 9 Personen, wobei das PTF 1 auch als Stabsfahrzeug dient, während das PTF 2 ausser zur Personenbeförderung auch als Zugfahrzeug dient und über einen 4x4-Antrieb verfügt.
(az Aargauer Zeitung)