Details
602 Feuerwehrleute trotzten dem Regen
Der 40. Aargauische Kantonale Feuerwehrmarsch war auch dieses Jahr vom Regen geprägt. DieTeilnehmenden liessen sich die gute Laune aber nicht verderben und begaben sich, zum Teil mit Kinderwagen und Hund, auf die 16 Kilometer lange Strecke.
(Quelle: AZ-online; Hanny Dorer)

Rund 16 Kilometer lang war die Strecke, welche die Aargauer Feuerwehrleute am Samstag durch Wiesen und Wälder rund um Hägglingen führte. Einige Wege hatten unter den starken Regenfällen zwar stark gelitten, doch die 602 Feuerwehrfrauen und -männer liessen sich nicht abschrecken. «An den schlimmsten Stellen haben wir die Route leicht verändert», sagt OK-Präsident Christoph Weibel. Auch mit Kinderwagen war der Marsch also durchaus zu bewältigen.

Unterwegs trafen die Wanderer nicht nur auf den offiziellen Getränkestand beim Schützenhaus Pulvern Tägerig und die Zwischenverpflegung im Bio-Ackerbaubetrieb Meyer in Büblikon, sondern auch auf einen spontan von der Wettinger Feuerwehr in Büschikon aufgestellten Verpflegungsstand. Auf einem Anhänger wurden Würste gegrillt und auch Getränke standen zur Verfügung.


Sieger wird die grösste Gruppe

Beeilen musste man sich nicht, sondern konnte in aller Ruhe die Aussicht geniessen, die sich an diversen Orten unterwegs auf das Reuss- oder das Bünztal bietet. Beim Feuerwehrmarsch zählt nicht die Zeit, sondern die Grösse der Gruppe. Insgesamt nahmen 47 Gruppen teil; die zehn grössten erhielten einen Pokal in Form einer stilisierten Hägglinger «Hächel». Die Siegergruppe, die Feuerwehr Wettingen (58 Teilnehmer), durfte mit dem von der Aargauischen Gebäudeversicherung gestifteten Wanderpokal nach Hause gehen. Gewinnt sie ihn noch zwei weitere Male, darf sie ihn behalten.

Auf dem zweiten Platz landete die letztjährige Siegerin, die Regio Feuerwehr Lenzburg mit 44 Teilnehmenden. Die Feuerwehr Safenwil (41) blieb dem dritten Platz treu. Rang 4 erreichte die Feuerwehr Rietenberg (35), Rang 5 die Feuerwehren Muri und Geissberg (je 33), Rang 7 die Betriebsfeuerwehr ES Dottikon (32), Rang 8 die Feuerwehr Oberes Seetal (30). Rang 9 die Feuerwehr Sarmenstorf (29) und Rang 10 der Gipsy Club Möriken (23). Der Spezialpreis ging an die am weitesten her gereisten Pompieri del Ticino.

Nächstes Jahr findet der Feuerwehrmarsch zum dritten Mal in Hägglingen statt, dann übernimmt eine andere Gemeinde den Feuerwehrmarsch für drei Jahre.



zurück vor